Die Rasse

Das Shorthorn wird in drei Farbvarianten gezüchtet- rot, weiß und schimmelfarben. Flotzmaul, Haut und Schleimhäute sind unpigmentiert. Heutzutage ist das Shorthorn zum größten Teil genetisch hornlos, bei gehörnten Tieren sind die Hörner leicht nach vorn gebogen, enden stumpf und sind wachsfarben.
Das Zuchtziel ist ein robustes, sich dem jeweiligen Klima anpassendes,  frühreifes Fleischrind, im mittelgroßen Rahmen, das gut marmoriertes Fleisch von feinfaseriger, saftiger Qualität liefert dessen Schlachtkörper jedoch nicht mit unerwünscht hohem Fettanteil behaftet sein soll. Der Körper soll bei ausgeglichener Länge breit und kastenförmig sein.
Ferner sollen die Tiere neben einem ruhigen Temperament eine große Muskelfülle sowie relativ feine und korrekte Gliedmaßen aufweisen.
Die vererbungssichere Leichtkalbigkeit  in Folge geringer Geburtsgewichte unterstreicht die Eignung von Shorthornbullen für die Gebrauchskreuzungen mit anderen Rassen, speziell auch für die Belegung von Färsen.

Heutiges Zuchtziel

Größe: Geb.Gew.: Tageszunahme: Gewicht:
männlich: 138 - 145 cm 38 kg 1200 g 1000 - 1200 kg
weiblich: 130 - 137 cm 36 kg 1000 g 550 - 700 kg